Dezentralisierung des Bürgerservice (Einwohnermeldeamt, Wahlbüro)

Laufende Nummer: 
727
Art der Übermittlung: 
Internet
Betrifft: 

Die Räumlichkeiten im Stadthaus in der Friedrich-Ebert-Straße sind nicht nur für ältere und mobilitätseingeschränkte Einwohner schwer erreichbar. Der verkehrstechnisch ungünstig gelegene Standort erfordert für die Mehrzahl der Potsdamer (z. B. aus den bevölkerungsreichen Stadtteilen) lange Anfahrtswege und verursacht damit Zeit- und Fahrtkosten. Für einen bürgernahen Service wird die Einrichtung dezentraler Anlaufstellen zur Beantragung und Abholung von Personaldokumenten sowie Wahlunterlagen in den Wohngebieten (Babelsberg, Am Stern/Schlaatz/Waldstadt) vorgeschlagen.

Verlauf der Vorschlagseinbringung / Rechenschaft: 
Dieser Vorschlag wurde im Rahmen des Bürgerhaushalts der Landeshauptstadt Potsdam eingereicht. Er erhielt während der Vorauswahl keine ausreichende Punktzahl von den Bürgerinnen und Bürgern und konnte aus diesem Grund nicht im weiteren Verfahren berücksichtigt werden. Eine solche Zurückweisung bedeutet jedoch nicht, dass der Vorschlag keine weitere Beachtung findet. Zur Kenntnisnahme und möglichen Berücksichtigung wurde die Anregung dem zuständigen Fachbereich der Landeshauptstadt Potsdam zur Verfügung gestellt.