Bessere Bezahlung für Pflege

Laufende Nummer: 
251
Art der Übermittlung: 
Bürgerversammlung / Infostand
Betrifft: 
Themenfeld: 

Die wichtigsten Berufe sind leider am schlechtesten bezahlt, beispielsweise im Sozialwesen oder in der Pflege.

Verlauf der Vorschlagseinbringung / Rechenschaft: 
Dieser Vorschlag wurde im Rahmen des Bürgerhaushalts der Landeshauptstadt Potsdam eingereicht. Er erhielt während der Vorauswahl keine ausreichende Punktzahl von den Bürgerinnen und Bürgern und konnte aus diesem Grund nicht im weiteren Verfahren berücksichtigt werden. Eine solche Zurückweisung bedeutet jedoch nicht, dass der Vorschlag keine weitere Beachtung findet. Zur Kenntnisnahme und möglichen Berücksichtigung wurde die Anregung dem zuständigen Fachbereich der Landeshauptstadt Potsdam zur Verfügung gestellt.

Kommentare

Das hat mit unserer Gesellschaft zu tun wo sich der Mensch über den Faktor des Besitzes definiert und nicht wie menschlich er handelt. Kapitalismus halt. Alles was Geld kostet, und sei es noch so notwendig und sozial, ist ein notwendiges übel welches deligiert wird und insofern nicht Aufgabe von Politik und Gesellschaft sondern in private Hände -die auch Geld machen wollen(und müssen). Krankenhäuser dienen nicht der Gesundheit sondern sollen Gewinn erzielen. Sozialberufe sind gesellschaftlich nicht sehr hoch anerkannt, im Gegensatz zum Anwalt oder Bänker, Chef eines Wirtschaftsunternehmens oder ähnl. Dabei machen gerade die sozialen Aufgaben welche erfüllt werden uns zu Menschen!

Um Kommentare zu schreiben melden Sie sich bitte hier an.