Breite Straße: Begrünung Mittelstreifen

Votierungsliste Nummer: 
27
Laufende Nummer: 
209
Art der Übermittlung: 
Internet
Betrifft: 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der bisher mit Asphalt versiegelte Mittelstreifen der Breiten Straße soll aus Gründen des Lärm- und Klimaschutzes mit Bäumen und Hecken begrünt werden, auch werden Lebensräume für Vögel und Insekten geschaffen.

Bewertung / Einschätzung der Landeshauptstadt Potsdam: 

Für den Umbau der Breiten Straße gibt es ein Gestaltungskonzept, in welchem der Rückbau der Mittelinsel vorgesehen ist. Der Straßenquerschnitt soll dann in eine Fahrbahn mit beidseitigem Grünstreifen und beidseitigen Nebenanlagen aufgeteilt werden. Weitere vertiefende Planungen, auch den unterirdischen Bauraum betreffend, sind hier notwendig.
Bis zum Umbau der Straße wäre eine Entsieglung der Oberfläche grundsätzlich möglich. Die Art der Bepflanzung wäre aber durch die vorhandenen örtlichen Verhältnisse eher begrenzt.

Kosten der Umsetzung: 

Als Kostenschätzung für die oben genannte Maßnahme (Entsiegelung und Begrünung) werden rund 170.000 Euro veranschlagt.

 

Verlauf der Vorschlagseinbringung / Rechenschaft: 

Der Vorschlag wurde im Bürgerhaushalt 2020/21 der Landeshauptstadt Potsdam eingereicht. Er erhielt von den Potsdamerinnen und Potsdamern bei der Vorauswahl / Priorisierung ausreichend Punkte und wurde in die „Liste der Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger“ unter der Nummer 27 aufgenommen. Der Vorschlag steht bei der abschließenden Votierung ab 30. September 2019 erneut zur Abstimmung.

>> Der Vorschlag wurde nach der Priorisierung vom Redaktionsteam, in dem Vertreter der Bürgerschaft und Verwaltung tätig waren, aus mehreren Vorschlägen zusammengefasst:

Originalvorschläge:

209. Mittelstreifenbegrünung Breite Straße
Der bisher mit Asphlat versiegelte Mittelstreifen der Breiten Straße soll mit Bäumen und Hecken begrünt werden. Vorbild hierfür sind zahlreiche erfolgreich begrünte Straßenzüge in Berlin. Vorteile eines bepflanzen Mittelstreifens sind: • Optische Aufwertung der bisher sehr tristen Straße / • Lärmschutz / • punktuelle Verbesserung des durch den starken Verkehr sehr schlechten Klimas / • Erhöhung der Anzahl unversiegelter Flächen / • Senkung der abstrahlenden Temperatur durch Verringerung der Wärmeabstrahlenden Asphaltfläche / •Schaffung von Lebensraum für Vögel und Insekten

911. Begrünung Breite Straße
Die Breite Straße benötigt aus optischen Gründen und zum Schutz der Gesundheit aller betroffenen Anwohner und vieler tausend  Nutzer täglich eine Weitersanierung mit Begrünung durch Vorgärten, Bäume, grünen Mittelstreifen.

Kommentare

Sie knüpfen damit an die Vorkriegsgestaltung an, als die Straßen auch schon "Breite Straße " hieß, dies aber nicht im Sinne von Fahrbahnbreiten oder der Zahl der Fahrzeuge gemeint war, sondern einfach im Sinne des Abstands von Haus zu Haus.

Da befand sich in der Straßenmitte zwischen der heutigen Dortustraße und der Neustädter Havelbucht, wo sie endete, in der Tat eine Grünbepflanzung.

Ich denke, dass dies auch heute noch geht. Es sind ja schon erste Schritte gemacht worden im östlichen Teil der Straße durch die Baumbepflanzung, die der Straße den Charakter einer Stadtstraße gegeben hat. Dies anstelle einer vorherigen autobahnähnlichen Straße, wie sie "Ost" und "West" jz. lang gemeinsam und faktisch systemübergreifend auf dem Zettel hatten.

In Anlehnung an das Weißbuch der Bundesregierung und in Zeiten von Klimawandel und Insektensterben sollten noch viel viel mehr Straßen und begrünt werden. Extensive Wiesen und Blühstreifen mit einer Mahd im Herbst wären günstig und ausreichend.

Welch ein hübsches Bild, wenn man sich das etwa wie netterweise von H. Krüger beschrieben, vorstellt.
Wie GaneshN sagt, hätte eine Begrünung ebenso ökologischen Mehrwert. Auch einer weiteren Überhitzung der Stadt im Sommer könnte zumindest versucht werden, ein wenig entgegen zu wirken.
Wichtig ist aber auch, dass die Potsdamer Trampel nicht alles plattlatschen. Das ist leider bei Grünflächen häufig zu sehen, wie dumm diese von Leuten selbst für einen halben Meter weniger Weg kaputt getreten werden oder auch von Hunden voll gekotet werden.

Um Kommentare zu schreiben melden Sie sich bitte hier an.