Potsdam als europäische Stadt

Laufende Nummer: 
1172
Art der Übermittlung: 
Internet
Betrifft: 

Potsdam ist eine durch und durch internationale und europäische Stadt. Sieben der neun Partnerstädte Potsdams liegen in Europa, Touristen aus aller Welt besuchen unsere Stadt, Menschen von überall her sind seit Jahren hier zu Hause. Kulturell und architektonisch ist Potsdam von europäischen Einflüssen bestimmt. Seit der Wiedervereinigung hat Potsdam massiv von Fördergeldern der EU profitiert. Und doch wird Europa und der EU durch die Stadtpolitik nur wenig sichtbare Bedeutung beigemessen. Während in vielen Ländern Europas die EU-Fahne vor öffentlichen Gebäuden zum Alltag gehört, hängt sie vor dem Potsdamer Rathaus gerade einmal jährlich: Am Europatag, dem 9. Mai von 9-18 Uhr. Wie kleinlich. Die Stadt ist aufgerufen, den europäischen Gedanken unter ihren Bürgern stärker als bisher zu verankern. Dies kann geschehen durch:
- eine selbstverständlichere Beflaggung mit EU-Fahen
- die Unterstützung von Schulpartnerschaften udn Austauschprojekten, etwa mit den Partnerstädten
- eine stärkere Unterstützung von Strukturen der Europabildung, etwa des Europa-Zentrums Potsdam, der Europa-Union: finanziell aber auch durch Bekanntmachung ihrer Angebote etwa in Schulen oder von Veranstaltung, oder durch Teilnahme der Stadtspitze an Aktivitäten
- Unterstützung des Europafestes
- mehr Öffentlichkeitsarbeit für Aktivitäten der Städtepartnerschaften.

Verlauf der Vorschlagseinbringung / Rechenschaft: 
Dieser Vorschlag wurde im Rahmen des Bürgerhaushalts der Landeshauptstadt Potsdam eingereicht. Er erhielt während der Vorauswahl keine ausreichende Punktzahl von den Bürgerinnen und Bürgern und konnte aus diesem Grund nicht im weiteren Verfahren berücksichtigt werden. Eine solche Zurückweisung bedeutet jedoch nicht, dass der Vorschlag keine weitere Beachtung findet. Zur Kenntnisnahme und möglichen Berücksichtigung wurde die Anregung dem zuständigen Fachbereich der Landeshauptstadt Potsdam zur Verfügung gestellt.

Kommentare

Ich teile den Gedanken, allerdings habe ich keine Punkte mehr.

Ich teile den Gedanken auch deshalb, weil noch weit vor Gründung der Europäischen Gemeinschaften und der Europäischen Union Potsdam europäisch ausgerichtet war. Ohne die gerufenen und gekommenen Niederländer würden wir hier immer noch durch die Sümpfe waten, ohne Aufnahme der Hugenotten und ohne Reisen des seinerzeitigen Königs nach Italien sähe die Stadt weniger reichhaltig aus.

Europa lugt im Zentrum an jeder zweiten Straßenecke. Wer denn hinschauen will, kann und mag. Und durch die Rekonstruktion des wirklichen Stadtzentrums, wozu das jetzt empfundene ja nur die Ergänzung ist, wird das noch zunehmen.

Wahret die Schätze.

Um Kommentare zu schreiben melden Sie sich bitte hier an.