Finanzierung Schwimmbäder

Laufende Nummer: 
1167
Art der Übermittlung: 
Internet
Betrifft: 
Themenfeld: 

Die Stadt sollte schnell von ihrem hohen Schuldenberg runter kommen. Auch wenn es aufgrund des Zuzugs notwendig ist, viel zu investieren. Häufig wird auch der Bau eines neuen Schwimmbades im Norden genannt. Welche Kosten damit zu stemmen sind, kann ich mir nicht ausmalen. Vorschläge zur Finanzierung fehlen meistens gänzlich. Ich habe deswegen mal Tante "Google" befragt und siehe da, sie hat mir ein paar Vorschläge gemacht. Vielleicht ließen sich diese bei den Vorschlägen zu Schwimmbädern ergänzen: Zur Finanzierung weiterer Bäder oder zur Reduzierung des städtischen Zuschusses sollten in den vorhandenen Bädern folgende Maßnahmen ergriffen werden: Absenkung der Wassertemperatur im Sportbecken, Automaten statt Kassenpersonal am Eingang, höhere Eintrittspreise für Erwachsene, Abendkarten erst später beginnen lassen, Parkscheinautomaten auf dem Schwimmbadparkplatz aufstellen... Der Zuschuss der Stadt könnte damit reduziert werden bzw. die Gelder eben für weitere Bäderprojekte eingesetzt werden. Vielleicht reicht im Norden ja auch erstmal ein Waldbad und es muss nicht gleich ein großes neues Schwimmbad sein...

Verlauf der Vorschlagseinbringung / Rechenschaft: 
Dieser Vorschlag wurde im Rahmen des Bürgerhaushalts der Landeshauptstadt Potsdam eingereicht. Er erhielt während der Vorauswahl keine ausreichende Punktzahl von den Bürgerinnen und Bürgern und konnte aus diesem Grund nicht im weiteren Verfahren berücksichtigt werden. Eine solche Zurückweisung bedeutet jedoch nicht, dass der Vorschlag keine weitere Beachtung findet. Zur Kenntnisnahme und möglichen Berücksichtigung wurde die Anregung dem zuständigen Fachbereich der Landeshauptstadt Potsdam zur Verfügung gestellt.