Busverbindung von Golm/Eiche nach Bornstedt/Neu-Fahrland/Krampnitz

Votierungsliste Nummer: 
19
Laufende Nummer: 
1232
Art der Übermittlung: 
Post
Betrifft: 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Es wird eine Linienbusverbindung von Golm/ Eiche nach Bornstedt/ Neu-Fahrland/ Krampnitz eingerichtet. Diese bedient die Bahnhöfe in Golm, Marquardt und Sanssouci. Ziel ist die bessere ÖPNV-Anbindung der nördlichen und westlichen Stadtteile Potsdams.

Bewertung / Einschätzung der Landeshauptstadt Potsdam: 

Zurzeit befindet sich Potsdams Nahverkehrsplan in der Fortschreibung. Eine Maßnahme des Nahverkehrsplans wird sein, ein Buskonzept für die Verbindung der Stadt- und Ortsteile Golm, Eiche, Potsdam West und Bornstedt mit Tangentiallinien zu erstellen und dabei auch die Befahrbarkeit kritischer Streckenabschnitte zu prüfen. Eine weitere Maßnahme ist die Erstellung eines Buskonzepts für den Bereich Golm, das die Linienführungen der Buslinien unter Berücksichtigung der Anschlüsse zwischen Bus und Bahn am Bahnhof Golm optimiert.

Kosten der Umsetzung: 

Die Kosten für eine Konzepterarbeitung liegen in der Größenordnung von etwa 20.000 Euro je Konzept. Für eine zusätzliche Buslinie mit maximal 2 Fahrten pro Stunde und einer Entfernung zwischen den Endpunkten von nicht mehr als 6 km sind ca. 270.000 Euro pro Jahr an zusätzlichen Betriebskosten zu erwarten. Der genaue finanzielle Aufwand der Umsetzung insbesondere zur Optimierung der Linienverkehre ist nicht bezifferbar.

 

Verlauf der Vorschlagseinbringung / Rechenschaft: 

Der Vorschlag wurde im Bürgerhaushalt 2020/21 der Landeshauptstadt Potsdam eingereicht. Er erhielt von den Potsdamerinnen und Potsdamern bei der Vorauswahl / Priorisierung ausreichend Punkte und wurde in die „Liste der Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger“ unter der Nummer 19 aufgenommen. Der Vorschlag steht bei der abschließenden Votierung ab 30. September 2019 erneut zur Abstimmung.

>> Der Vorschlag wurde nach der Priorisierung vom Redaktionsteam, in dem Vertreter der Bürgerschaft und Verwaltung tätig waren, aus mehreren Vorschlägen zusammengefasst:

Originalvorschläge:

1232. Verkehrsverbindung von Golm/Eiche nach Bornstedt
Einrichtung einer effektiven, kurzen, öffentlichen Verkehrsverbindung von Golm/Eiche nach Bornstedt: Bus-Shuttle zur Kirschallee oder mindestens bis ALDI?
Begründung: Nicht jeder Stadtteil muss alle Sparten selbst ansässig haben, aber nächst gelegene Möglichkeiten in Nachbarstadtteilen sollten einfach erreichbar sein, auch o h n e Benutzung von privaten Automobilen und zudem auch ohne die stauverstopfte Innenstadt völlig unnötiger Weise durchqueren zu müssen. Der Aufwand hält sich in Grenzen: es sind nur 2-4 km zu überbrücken! Wichtig ist zudem die Abarbeitung des perspektivisch unvermeidbaren Ringschlusses nach Nedlitz (Hasso-Plattner-Campus/Rote Kaserne bzw. Neufahrland/Krampnitz und nicht zuletzt Spandau/Berlin) über die Amundsenstraße. Begründung: Auch hierdurch wird der individuelle Autoverkehr verringert, der Nutzungsanteil der öffentlichen Verkehrsmittel erhöht sowie die Innenstadt entlastet.

1224. Verbesserung ÖPNV in Bornim, Bornstedt, Golm, Marguardt
Bus-Verbindungen zu den Bahnhöfen von Bornim aus nach Golm , Marquardt, Sanssouci. Anschluss an die Zugverbindungen nach Berlin und Gegenrichtung. Erhöhung der Taktfrequenzen. Schaffung eines zuverlässigen ÖPNV

1235. Bus-Anbindung Eiche/Golm verbessern
Wir finden auch, dass die jetzige Verkehrsregelung in Eiche/Golm bezüglich der Anbindung des Linienbusses 605 an den Regionalzugverkehr nach Berlin und Umland für Pendler (incl. Schüler und Studenten) eine unverständliche Verschlechterung erfahren hat und wieder verbessert werden müsste.

582. Öffentlicher Nahverkehr ausbauen: Busverbindung Eiche / Bornstedt
Ich hätte gern eine direkte schnelle Busverbindung von Eiche nach Bornstedt/Bornstedter Feld. In der Straße Esplanade sind zwei, drei Schulen untergebracht. Das sind ca. 1200 Kinder. Vielen von den Kids sind aus Eiche, Golm, Grube, Töplitz usw. da würde sich eine Busstrecke sicher lohnen. Zumindest für die Stoßzeiten zum Unterrichtsbeginn und Unterrichtsschluß. Ich kann mich dunkel erinnern, dass es mal eine Strecke entlang der Amundsen Str. gab. Warum Sie letztendlich eingespart wurde...wurde nicht gesagt. Eine neue Strecke zwischen Eiche usw. würde auch die beiden Stadtbezirke miteinander besser verbinden. (in jeglicher Hinsicht)

996. Buslinie X6 einführen (zwischen nördlichen und westlichen Stadtteilen)
Die ÖPNV-Anbindung zwischen den nördlichen und den westlichen Stadtteilen Potsdams lässt zu wünschen übrig. Dabei gab es hier schon oft die Forderung einer Buslinie über die Amundsenstraße. Ich unterstütze diese Idee und schlage hier eine Expressbuslinie "X6" zwischen Groß Glienicke und Bahnhof Charlottenhof vor. Folgende Haltestellen würden bedient: alle Haltestellen in Groß Glienicke, Krampnitzsee (zukünftig), Bassewitz, Heinrich-Heine-Weg, Amundsenstraße/Potsdamer Straße, Campus Universität/Lindenallee, Neues Palais, Bhf Park Sanssouci, Schloss Charlottenhof, Kastanienallee/Zeppelinstraße, Bhf Charlottenhof. Die Verbindung sollte Montag-Freitag alle 30-60 Minuten bestehen.

781. Busverbindung Eiche zur Potsdamer Straße einrichten
Eine Buslinie von Abzweig Eiche zur Potsdamer Straße wäre angebracht, um lange Umwege zu vermeiden.

Die Votierung im Internet und auf dem Postweg für den Bürgerhaushalt 2020/21 läuft vom 30. September 2019 um 00:00 Uhr bis zum 06. Dezember 2019 um 23:59 Uhr.

Dieser Vorschlag hat bisher folgende Bewertung erhalten:

Online-Abstimmung: 737 Punkte
Postweg: 482 Punkte
Abschluss-Veranstaltung: 0 Punkte

Die Gesamtpunktzahl beträgt damit bis jetzt 1219 Punkte.

Auf dem Votierungsbogen finden Sie diesen Vorschlag in der Kategorie Bürgervorschläge zur laufenden Verwaltung. Der Vorschlag hat die Nummer 19.