Bauleitplanung

Die städtebauliche Entwicklung Potsdams wird maßgeblich durch die Bauleitplanung gesteuert. Bauleitpläne sind der Flächennutzungsplan (FNP) und die Bebauungspläne (B-Pläne).

Der FNP ist die Bodennutzungskonzeption für das gesamte Stadtgebiet. Den Bürgerinnen und Bürgern gegenüber hat er keine unmittelbare Rechtswirkung. Rechtsverbindliche Festsetzungen für die Bebauung und sonstige Nutzung der Grundstücke enthalten die B-Pläne. Sie werden für einzelne Teilbereiche innerhalb der Stadt aufgestellt und konkretisieren die Aussagen des FNP.

Die Verfahren zur Aufstellung und Änderung der Bauleitpläne sind bundesweit einheitlich. Die Beteiligung der Öffentlichkeit ist nach § 3 Baugesetzbuch fester Bestandteil dieser Verfahren. Sie haben die Gelegenheit, die Planentwürfe mit uns zu erörtern und sich dazu zu äußern. Ihre Stellungnahme und die darin geäußerten Belange werden in das weitere Verfahren eingehen.

Wenn Sie sich für bereits rechtsgültige Bebauungspläne und den wirksamen Flächennutzungsplan interessieren, folgen Sie den Verlinkungen.


Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen und bisherigen Auslegungen der Landeshauptstadt Potsdam und Dritter:

Bebauungsplan Nr. 145 "Am Humboldtring"

Vom 20. Februar bis zum 23. März 2018 fand die öffentliche Auslegung der Entwürfe des Bebauungsplans Nr. 145 "Am Humboldtring" und der Änderung der Planung zur Flächennutzung "Am Humboldtring" (08/15) sowie des räumlichen Geltungsbereiches statt.» mehr

Beteiligung für ein lebendiges Quartier in Potsdams Mitte

Nach der ersten Auslage im Jahr 2017 wurden die Bebauungspläne SAN-P 18 und -19 vom 29. Januar bis 2. März 2018 für eine erneute Beteiligung der Öffentlichkeit ausgelegt. Interessierte konnten Hinweise abgeben.» mehr

Beteiligung zum Entwurf des B-Plan 104 „H.-Mann-Allee/ Kolonie Daheim“

Bis zum 12. Februar 2018 fand die Beteiligung der Öffentlichkeit zum Entwurf des Bebauungsplans Nr. 104 statt. Hier finden Sie alle wichtigen Infos. Zudem fand im Januar vor Ort eine Bürgerversammlung statt.» mehr

Beteiligung der Öffentlichkeit für den Bebauungsplan Nr. 156

Vom 11. Dezember 2017 bis 12. Januar 2018 fand die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit für den Bebauungsplan Nr. 156 "Gewerbeflächen Friedrichspark" statt. Stellungnahmen dazu konnten schriftlich oder per E-Mail eingereicht werden.» mehr

Frühzeitige Beteiligung zu B-Plänen Nr. 113 "Pappelallee/Reiherweg" und Nr. 153 "Karl-Marx-Straße/nördlicher Griebnitzsee"

Bis 22. Dezember 2017 fanden mehrere Beteiligungen der Öffentlichkeit zu den B-Plänen statt. Stellungnahmen konnten schriftlich oder per E-Mail eingereicht werden.» mehr

Öffentliche Auslegung der Kinderspielplatzsatzung

Bis zum 24. November 2017 fand die öffentliche Auslegung des Entwurfs einer überarbeiteten Kinderspielplatzsatzung der Landeshauptstadt Potsdam statt. Dabei konnten Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.» mehr

Beteiligung der Öffentlichkeit für "An der Nuthestraße zw. Friedrich-Engels-Str. und Horstweg"

Die Auskünfte zu Voraussetzungen für eine Festlegung des Gebietes als Entwicklungsbereich konnten vom 2. bis 20. Oktober 2017 eingesehen und kommentiert werden.» mehr

Frühzeitige Beteiligung zum "Schulstandort Waldstadt - Süd"

Bis 19. Oktober 2017 fanden frühzeitige Beteiligungen der Öffentlichkeit zum "Schulstandort Waldstadt-Süd" (FNP 15/17 und B-Plan-Entwurf Nr. 142) statt. Stellungnahmen konnten schriftlich eingereicht werden.» mehr

Erneute eingeschränkte öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs Nr. 36-2 "Leipziger Straße/Brauhausberg"

Bis 29. September 2017 fand die erneute eingeschränkte Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung zum Bebauungsplan Nr.36-2 „Leipziger Straße/Brauhausberg“ statt. Stellungnahmen dazu konnten schriftlich eingereicht werden.» mehr

Beteiligung zu B-Plänen

Bis 18. und 22. September 2017 fanden mehrere frühzeitige Beteiligungen der Öffentlichkeit zu Bebauungsplänen am Sportplatz Lerchensteig, in der Friedrich-Ebert- und in der Steinstraße statt. Stellungnahmen dazu konnten schriftlich oder per E-Mail eingereicht werden.» mehr

Seiten