Bauleitplanung

Die städtebauliche Entwicklung Potsdams wird maßgeblich durch die Bauleitplanung gesteuert. Bauleitpläne sind der Flächennutzungsplan (FNP) und die Bebauungspläne (B-Pläne).

Der FNP ist die Bodennutzungskonzeption für das gesamte Stadtgebiet. Den Bürgerinnen und Bürgern gegenüber hat er keine unmittelbare Rechtswirkung. Rechtsverbindliche Festsetzungen für die Bebauung und sonstige Nutzung der Grundstücke enthalten die B-Pläne. Sie werden für einzelne Teilbereiche innerhalb der Stadt aufgestellt und konkretisieren die Aussagen des FNP.

Die Verfahren zur Aufstellung und Änderung der Bauleitpläne sind bundesweit einheitlich. Die Beteiligung der Öffentlichkeit ist nach § 3 Baugesetzbuch fester Bestandteil dieser Verfahren. Sie haben die Gelegenheit, die Planentwürfe mit uns zu erörtern und sich dazu zu äußern. Ihre Stellungnahme und die darin geäußerten Belange werden in das weitere Verfahren eingehen.

Wenn Sie sich für bereits rechtsgültige Bebauungspläne und den wirksamen Flächennutzungsplan interessieren, folgen Sie den Verlinkungen.


Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen und bisherigen Auslegungen der Landeshauptstadt Potsdam und Dritter:

Frühzeitige Beteiligungen an der Bauleitplanung

Bis zum 17. März 2016 fand die Beteiligung zur 3. Änderung des Vorentwurfs B-Plan Nr. 52 "Rote Kaserne Ost" statt. Bis zum 4. April 2016 wurde der Entwurf der 1. Änderung des B-Plans Nr. 21 "Gewerbepark Babelsberg" ausgelegt. Bis zum 8. April 2016 konnte die Änderung des FNP "Nordwestseite Jungernsee / Nördliche Parkanlage Villa Jacobs" (10/15) sowie der gleichnamige B-Plan Nr. 146 kommentiert werden.» mehr

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum B-Plan "Speicherstadt-Süd" und zur 2. Änderung des B-Plans "Babelsberger Straße"

Bis Mitte Februar 2016 fanden die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum Vorentwurf des B-Plans Nr. 36-3 "Speicherstadt-Süd" und zum Entwurf der zweiten Änderung des B-Plans Nr. 37 B "Babelsberger Straße" statt. Hinweise konnten bis zum 12. Februar 2016 eingereicht werden.» mehr

Beteiligung zum B-Plan "Rote Kaserne West" und frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit zum B-Plan "Am Bisamkiez"

Bis 11. Dezember 2015 fand die öffentliche Auslegung des Bebauungsplans Nr. 80.3 "Rote Kaserne West" statt. Bis zum Ende der Auslegungsfrist konnten Betroffene ihre Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift abgeben. Bis zum 23. November fand die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit zum Bebauungsplan Nr. 150 "Am Bisamkiez" statt.» mehr

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum Vor-Gelände Babelsberger Park

Vom 14.9. bis 16.10.2015 erfolgte die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zur 2. Änderung des Flächen-Nutzungsplanes "Vorgelände Babelsberger Park". Der Entwurf konnte online eingesehen und kommentiert werden.» mehr

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zur Änderung von Flächennutzungsplänen und zur Aufstellung eines Bebauungsplans

Vom 14.9. bis 16.10.2015 erfolgte die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zu Änderungen der Flächennutzungspläne "Am Havelblick" und "Am Humboldtring" sowie zur Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 145 "Am Humboldtring". Die Entwürfe konnten online eingesehen und kommentiert werden.» mehr

Frühzeitige Beteiligung zum Bebauungsplan "Dortu-/ Hoffbauerstraße (Stadtkanal)"

Vom 10. August bis zum 7. September 2015 konnte sich die Öffentlichkeit an der Bauleitplanung zum Entwurf des Bebauungsplans Nr. 144 "Dortu-/ Hoffbauerstraße (Stadtkanal)" beteiligen. Hinweise und Stellungnahmen konnten eingereicht werden.» mehr

Auslegung Entwurf des Bebauungsplans Nr. 125 „Uferzone Griebnitzsee“

Vom 13. April bis zum 19. Mai 2015 konnte sich die Öffentlichkeit an der Bauleitplanung zum Entwurf des Bebauungs Nr. 125 "Uferzone Griebnitzsee" beteiligen. Stellungnahmen konnten schriftlich oder per E-Mail eingereicht werden.» mehr

Nördlich In Der Feldmark – Freiraumkonzept Golm

Auf dem freien Feld in der Feldmark in Golm wird ein neues Wohngebiet entstehen. Wie genau diese Fläche genutzt werden soll, ist im Bebauungsplan 129 „Nördlich in der Feldmark“ dargestellt.» mehr

B-Plan Nr. 36-2 „Leipziger Straße / Brauhausberg“

Bei der Frage darum, wo das neue Schwimmbad für Potsdam errichtet werden soll, gab es bereits 2012 eine groß angelegte Informationskampagne und Beteiligung der Öffentlichkeit. Das Ergebnis war der Beschluss, dass das neue Bad am Standort Brauhausberg gebaut wird.» mehr

Seiten