(Information veröffentlicht am 12.2.2021)

Auslegung zur Planung einer Tank- und Rastanlage

Ausschnitt Übersichtslageplan U3_Bl.1 - Tank und Rast Havelseen
Ausschnitt Übersichtslageplan U3_Bl.1 - Tank und Rast Havelseen
Ausschnitt Übersichtslageplan U3_Bl.1 - Tank und Rast Havelseen

Bekanntmachung über die Auslegung von Planunterlagen zum Zwecke der Planfeststellung für den Neubau der einseitigen Tank- und Rastanlage Havelseen an der Bundesautobahn 10

Der Landesbetrieb Straßenwesen (Vorhabenträger) hat für das oben genannte Bauvorhaben die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens nach § 17 FStrG, § 73 VwVfG und § 1 VwVfGBbg beantragt.

Für das Vorhaben besteht eine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung gemäß § 5 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG).

Für das Bauvorhaben einschließlich der landschaftspflegerischen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen werden Grundstücke in den Gemarkungen Satzkorn, Paaren, Groß Glienicke, Kartzow, Buchow-Karpzow, Wustermark, Paaren im Glien, Grünefeld und Päwesin beansprucht.

Öffentliche Auslegung (Auslegungsfrist/ -zeiten)

Die öffentliche Auslegung der Planfeststellungsunterlagen (Pläne, Zeichnungen, Erläuterungen usw.) findet in der Zeit vom 15.02.2021 bis zum 15.03.2021 gemäß § 3 Absatz 1 Plansicherstellungsgesetz ausschließlich im Internet statt.

Die Unterlagen können Sie auf der Homepage der Landeshauptstadt Potsdam unter www.Potsdam.de/Beteiligung einsehen.

Als zusätzliches Informationsangebot besteht gemäß § 3 Absatz 3 Plansicherstellungsgesetz die Möglichkeit, die Planfeststellungsunterlagen nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (03342/4266-2112) bei der Außenstelle des Landesamts für Bauen und Verkehr, Breite Straße 7a, 14467 Potsdam einzusehen.

Zudem wird der Plan im Internet auf der Seite des Landesamts für Bauen und Verkehr (https://lbv.brandenburg.de/plan_Anh_verf.htm unter Aufgaben → Planfeststellung → Anhörungsverfahren) veröffentlicht. Ein Zugang zu den Planunterlagen wird auch über das zentrale Portal des Landes Brandenburg für umweltverträglichkeitsprüfungspflichtige Vorhaben nach dem UVPG möglich sein (https://www.uvp-verbund.de/bb). Maßgeblich ist jedoch der Inhalt auf der Homepage der Landeshauptstadt Potsdam unter www.Potsdam.de/Beteiligung (§ 27a Abs. 1 VwVfG und § 20 Abs. 2 UVPG).

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wird darum gebeten, für die Einsichtnahme in die Unterlagen vorrangig die Zugangsmöglichkeiten im Internet zu nutzen.

>> Entscheidungserhebliche Unterlagen stehen als Download bereit.