Team

Sebastian Karnstaedt (Landeshauptstadt Potsdam)

Sebastian Karnstaedt (Foto: F. Daenzer)
Sebastian Karnstaedt (Foto: F. Daenzer)
Sebastian Karnstaedt (Foto: F. Daenzer)
Sebastian Karnstaedt hat 2010 sein Fachabitur mit der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung im Landkreis Teltow-Fläming erworben. Während dieser Zeit absolvierte er ein einjähriges Praktikum beim Potsdamer Polizeipräsidium. Im Sommer 2010 begann er die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Potsdam. Seit Juni 2013 ist Sebastian Karnstaedt als verwaltungsinterner Sachbearbeiter im Büro für Bürgerbeteiligung tätig und begleitete in dieser Funktion dessen Gründung und den Aufbau von Beginn an.

Kontakt: sebastian.karnstaedt@rathaus.potsdam.de | Tel. 0331 289 1036

Fanni Schmidt (Landeshauptstadt Potsdam)

Fanni Schmidt (Foto: F. Daenzer)
Fanni Schmidt (Foto: F. Daenzer)
Fanni Schmidt (Foto: F. Daenzer)
Fanni Schmidt ist in Potsdam aufgewachsen und studierte Stadt- und Raumplanung an der TU Berlin und der FH Erfurt. 2013 hat sie ihren Master of Science erworben. Die Auseinandersetzung mit Bürgerbeteiligungsprozessen in der Stadtplanung sowie mit der Quartiersentwicklung bildeten Schwerpunkte ihres Studiums. 2012 bis 2013 war sie am Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation (ISP) an der Aktualisierung des Buches „Informieren, Beteiligen, Kooperieren: Kommunikation in Planungsprozessen“ beteiligt. 2014 war sie Mitarbeiterin im BÜRO BLAU. Dort lagen ihre Arbeitsschwerpunkte in der Konzeption, Organisation und Moderation von Beteiligungs- und Netzwerkprozessen. Ehrenamtlich engagiert sie sich bei Kultür Potsdam und koordiniert die Vermittlung kostenfreier Eintrittskarten von Kulturveranstaltern an Menschen mit geringem Einkommen.
Seit Mai 2015 ist Fanni Schmidt Sachbearbeiterin im verwaltungsinternen Teil der WerkStadt für Beteiligung bei der Landeshauptstadt Potsdam. Ihr Aufgabenschwerpunkt besteht darin, eine Konzeption für ein barrierefreies Ideen- und Beschwerdemanagement in der Stadt zu erarbeiten.

Kontakt: fanni.schmidt@rathaus.potsdam.de | Tel. 0331 289 1032

Kay-Uwe Kärsten (mitMachen e.V.)

Kay-Uwe Kärsten (Foto: F. Daenzer)
Kay-Uwe Kärsten (Foto: F. Daenzer)
Kay-Uwe Kärsten (Foto: F. Daenzer)
Kay-Uwe Kärsten ist in Potsdam aufgewachsen und hat sowohl an der Universität Potsdam als auch der Freien Universität Berlin Geschichte und Japanologie studiert. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Moderator und Prozessbegleiter und hat bereits eine Vielzahl von Nichtregierungsorganisationen, Parteien, Vereinen und Bürgerinitiativen in ihrer Arbeit methodisch unterstützt. Beim Stadtjugendring Potsdam organisierte und begleitete er von 2012 bis 2013 unter anderem die Kampagne „Potsdam geht baden! Aber wo?“ zur Standortsuche des Badneubaus sowie die jugendpolitische Tagung „Jugend? Macht! Politik...“. Daneben war er Sprecher der AG Jugend und Soziokultur der Landeshauptstadt Potsdam und ist seit vielen Jahren als Sprecher ehrenamtlich im Archiv e.V. engagiert. Seit November 2013 ist Kay-Uwe Kärsten Mitarbeiter im Büro für Bürgerbeteiligung in Trägerschaft des mitMachen e.V.

Kontakt: kay@mitmachen-potsdam.de | Tel. 0176 80647350

Thomas Geisler (mitMachen e.V.)

Thomas Geisler (Foto: F. Daenzer)
Thomas Geisler (Foto: F. Daenzer)
Thomas Geisler (Foto: F. Daenzer)
Thomas Geisler hat an der Universität Potsdam Politikwissenschaften studiert und dort 2013 sein Diplom erworben. Seit 2007 ist er Vorsitzender des politischen Bildungsvereins Interlog e.V. und koordinierte in dieser Funktion federführend mehrere internationale und nationale Projekte und Fachtagungen mit verschiedenen Partnern. In Berlin und Brandenburg war er in der Lehrerfortbildung mit Seminaren zum Umgang mit modernem Rechtsextremismus und Diskriminierungsprävention tätig. Im Jahr 2010 wirkte er als Mediator zwischen konkurrierenden Fangruppen des SV Babelsberg 03 e. V. und ermöglichte die Formulierung einen Grundkonsenses für die Fankurve. 2013 leitete er als Dozent an der Fachhochschule Potsdam ein Seminar über Inklusion und die UN-Behindertenrechtskonvention. Neben dieser Lehr- und Referententätigkeiten ist er seit 2007 ehrenamtlich in einer Vielzahl von Initiativen und Projekten tätig, in die er seine Erfahrungen als Moderator und Mediator einbringt. Seit November 2013 ist Thomas Geisler Mitarbeiter des Büros für Bürgerbeteiligung in Trägerschaft des mitMachen e.V.

Kontakt: thomas@mitmachen-potsdam.de | Tel. 0176 80595777

Sabine Finzelberg (mitMachen e.V.)

Sabine Finzelberg lebt seit 2005 in Potsdam und hat an der Universität Potsdam Lehramt in den Fächern Kunst und Deutsch studiert. Durch ihre Tätigkeit in diversen hochschulpolitischen Gremien, wie beispielsweise Kulturreferat im AStA oder Mandatsträgerin im Studierendenparlament der Universität Potsdam, konnte sie sich über einen langen Zeitraum hochschulpolitisch engagieren und weiterbilden. Neben der Tätigkeit in der studentischen Selbstverwaltung hat sie ehrenamtlich im KuZe e. V. (Verein zum Erhalt des studentischen Kulturzentrums) Vorstandsaufgaben übernommen. Von 2010 bis 2017 war sie hauptamtlich als Geschäftsführung des studentischen Kulturzentrums tätig. Seit Oktober 2016 studiert sie an der Fachhochschule Potsdam Soziale Arbeit. Sie bringt umfangreiche Erfahrungen aus den Bereichen Vermittlung/Vernetzung, Projekt-/Veranstaltungsmanagement, Bottom-Up-Prozesse und Kulturarbeit mit. In den letzten drei Jahren unterstützte sie zudem den Stadtjugendring Potsdam bei der Betreuung und Begleitung der Freiwilligen im sozialen Jahr. Seit September 2017 ist Sabine Finzelberg Mitarbeiterin in der WerkStadt für Beteiligung.

Kontakt: bine@mitmachen-potsdam.de | Tel. 0176 80595509