Oberbürgermeister-Dialog

Im Dialog mit dem Oberbürgermeister

Dialog mit dem Oberbürgermeister 2022 (Foto: Landeshauptstadt Potsdam/Friederike Herold)
Dialog mit dem Oberbürgermeister 2022 (Foto: Landeshauptstadt Potsdam/Friederike Herold)
Dialog mit dem Oberbürgermeister 2022 (Foto: Landeshauptstadt Potsdam/Friederike Herold)

Potsdam lebt vom Miteinander und einem konstruktiven Diskurs. Neben den monatlich stattfindenden Bürgersprechstunden ist der Dialog mit dem Oberbürgermeister seit Januar 2019 fester Bestandteil der Bürgerbeteiligung in der Landeshauptstadt Potsdam. Oberbürgermeister Mike Schubert führt zusammen mit seinen Beigeordneten quartalsweise Dialoge in einzelnen Stadt- und Ortsteilen durch, vorbereitend dazu bietet der Oberbürgermeister Stadtteilwanderungen an. Alle Anwohnerinnen und Anowhner sind zu diesen Veranstaltungen explizit eingeladen.

Der letzte Dialog fand im Mai 2022 in der Gartenstadt Drewitz statt. Weitere Infos, Zusammenfassungen und Videos dazu finden Sie hier.

Ein erster Termin im Jahr 2022 fand digital im Potsdamer Norden zur Aussengestaltung der Biosphäre statt.

Diese Form von Bürgerbeteiligung bietet die Möglichkeit, mit dem Oberbürgermeister, seinen Beigeordneten und den Kolleg/innen der Stadtverwaltung sowie mit Vertreter/innen kommunaler Unternehmen und Wohnungsunternehmen beziehungsweise -genossenschaften ins direkte Gespräch zu kommen. Im persönlichen Austausch artikuliert sich, was in Potsdam und speziell in den einzelnen Stadtteilen gut funktioniert und was besser sein könnte.

Die Koordination der Dialoge erfolgt über das Büro des Oberbürgermeisters. Beratend zur Seite steht die WerkStadt für Beteiligung, deren Team die Veranstaltungen selbst auch personell begleitete.

So erreichen Sie das Team des Bürgerbüros des Oberbürgermeisters:

Anschrift: Landeshauptstadt Potsdam
Büro des Oberbürgermeisters, Bürgerbüro
Friedrich-Ebert-Straße 79/81
14469 Potsdam

E-Mail:       OBMdialog@rathaus.potsdam.de
Telefon:      0049-331-289-1058 oder -1005
Formular:   Online-Formular für Hinweise zum OBM-Dialog