DNA-Erfassung von Hunden/Hundehaufen

Laufende Nummer: 
704
Art der Übermittlung: 
Internet
Betrifft: 

Die Stadt Neapel hat es vor gemacht: mit einer Investition von ca. 20.000 € hat sie ein System entwickelt, bei welchem jedem angemeldetem Hund eine Speichelprobe entnommen wird. Diese wird gespeichert. Findet das Ordnungsamt ein "Häufchen" so wird diesem eine Probe entnommen und der Hundehalter erhält die Rechnung für den DNA Test, die Kosten für den Mitarbeiter des Ordnungsamtes, zzgl. einer kleinen Bearbeitungsgebühr. Das rechnet sich und führt zu sauberen Straßen, Wiesen, Kinderspielplätzen und Gehwegen. Auch der Geruch in einem Weltkulturerbe bei mehr als 30 °C ist wesentlich besser. Wobei es hier nicht nur um die Innenstadt geht. Gerade die Wohngebiete Schlaatz, Drewitz, West und Waldstadt sind stark davon betroffen.

Verlauf der Vorschlagseinbringung / Rechenschaft: 
Dieser Vorschlag wurde im Rahmen des Bürgerhaushalts der Landeshauptstadt Potsdam eingereicht. Er erhielt während der Vorauswahl keine ausreichende Punktzahl von den Bürgerinnen und Bürgern und konnte aus diesem Grund nicht im weiteren Verfahren berücksichtigt werden. Eine solche Zurückweisung bedeutet jedoch nicht, dass der Vorschlag keine weitere Beachtung findet. Zur Kenntnisnahme und möglichen Berücksichtigung wurde die Anregung dem zuständigen Fachbereich der Landeshauptstadt Potsdam zur Verfügung gestellt.

Neuen Kommentar hinzufügen