Breite Straße / Zeppelinstr. (Tempo30, LKW-Verbot nachts)

Laufende Nummer: 
361
Art der Übermittlung: 
Internet
Betrifft: 

Potsdam soll attraktiver werden? Sehr gut! Aber ein wesentlicher Teil von Attraktivität sind die Lebensbedingungen – und die sind für die Anwohner der im folgenden aufgeführten Straßenabschnitte in zumindest einer Hinsicht extrem schlecht. Hier sindaus einer Reihe von Gründen grundlegende Verbesserung unbedingt notwendig – und diese Verbesserung sind bei gutem Willen und entschlossenem Handeln durchaus möglich – ohne große Investitionen. Das Problem: Extreme Umweltbelastung – also soziale Belastung 1. für die Anwohner der Zeppelinstraße zwischen Luisenplatz und (mindestens) Bahnhof Charlottenhof und 2. für die Bewohner der Breiten Straße. Es gab ja – wie Sie genauer wissen als ich – Untersuchungen, aber danach sind keinerlei Verbesserungen eingetreten. Ganz im Gegenteil! Mindestens notwendig sind folgende Maßnahmen (Maßnahmen übrigens, die in vielen europäischen Städten vergleichbar bereits realisiert wurden):

  1. für die genannten Abschnitte: grundsätzlich Tempo 30
  2. für die genannten Abschnitte: LKW-Verbot von 22 bis 6 Uhr
  3. für die genannte Abschnitte: keine Ausnahmegenehmigen für nächtlichen ruhestörenden Lärm (Schleifarbeiten an Straßenbahnschienen u.ä.)
Verlauf der Vorschlagseinbringung / Rechenschaft: 
Dieser Vorschlag wurde im Rahmen des Bürgerhaushalts der Landeshauptstadt Potsdam eingereicht. Er erhielt während der Vorauswahl keine ausreichende Punktzahl von den Bürgerinnen und Bürgern und konnte aus diesem Grund nicht im weiteren Verfahren berücksichtigt werden. Eine solche Zurückweisung bedeutet jedoch nicht, dass der Vorschlag keine weitere Beachtung findet. Zur Kenntnisnahme und möglichen Berücksichtigung wurde die Anregung dem zuständigen Fachbereich der Landeshauptstadt Potsdam zur Verfügung gestellt.