Stadt unterstützt mit Arbeitsmaterial und Abfallsäcken

Mitmachen bei Potsdams Frühjahrsputz

Frühblüher in Potsdam, Luisenplatz (Foto: Archiv / F. Daenzer)
Frühblüher in Potsdam, Luisenplatz (Foto: Archiv / F. Daenzer)
Frühblüher in Potsdam, Luisenplatz (Foto: Archiv / F. Daenzer)

Auch in diesem Jahr lädt die Landeshauptstadt Potsdam engagierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Initiativen und Schulen dazu ein, die Stadt und ihre Ortsteile im Rahmen der alljährlichen Frühjahrsputzaktion auf Vordermann zu bringen. Wie immer werden dabei allen fleißigen Helfern Arbeitshandschuhe, Abfallgreifer und Abfallsäcke kostenfrei durch den Bereich öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger der Landeshauptstadt zur Verfügung gestellt. Für alle Kinder gibt es in diesem Jahr zusätzlich Warnwesten. Die Abholung und Entsorgung der eingesammelten Abfälle übernehmen wie immer die „Männer in Orange“ der Stadtentsorgung Potsdam GmbH (STEP).

Für Fragen zur Frühjahrsputzaktion und für die Koordination steht Verena Stephan unter der Telefonnummer (0331) 2893784 gern zur Verfügung.

Mehr als 1000 Potsdamerinnen und Potsdamer, darunter ca. 150 Kinder, haben sich im Vorjahr an der Aktion beteiligt. Insgesamt wurden beim letztjährigen Frühjahrsputz 23 Container der STEP mit verschiedensten Abfällen gefüllt und somit etwa 35 Tonnen Abfall gesammelt.

Ein herzliches Dankeschön gilt den Beteiligten vom Potsdamer Seglerverein e.V., der Hofbauer Stiftung Hermannswerder, dem Verein „Brandenburger Vorstadt“, der Bürgerinitiative „Schmiedegasse“, der Pfadfinder Kirchengemeinde „St. Peter und Paul“, dem Garagenverein Burgstraße, der SPD Babelsberg, dem Lokalen Bündnis für Familien im Wohngebiet am Stern und am Schlaatz, dem Garagenverein „Am Stern“, den Ortsvereinen Fahrland, Satzkorn, Grube, Marquardt, Golm, Eiche, Uetz, Paaren, Bornim und Drewitz, der Kleingartenanlage „Käthe Kollwitz“, der Naturschutzjugend vom NABU, der Internationalen Grundschule Potsdam und der Grundschule am Griebnitzsee sowie der Lenné-Gesamtschule.