(Information veröffentlicht am 25.1.2021)

Ausschreibung: Kooperationspartner für Potsdams Bürger-Budgets

Antragsformular Kooperationspartner für Bürger-Budgets (Grafik: Landeshauptstadt Potsdam / Frank Daenzer)
Antragsformular Kooperationspartner für Bürger-Budgets (Grafik: Landeshauptstadt Potsdam / Frank Daenzer)
Antragsformular Kooperationspartner für Bürger-Budgets (Grafik: Landeshauptstadt Potsdam / Frank Daenzer)

Im Jahr 2021 bietet die Landeshauptstadt Potsdam eine neue Form der Mitsprache. Unter der Überschrift „Bürger-Budgets“ erhalten Interessierte die Möglichkeit, eigene Ideen und konkrete Projekte direkt vor Ort umzusetzen. Die Anliegen sollen dem Gemeinwohl zugutekommen. Denkbar sind kulturelle, sportliche oder soziale Projekte und auch um Maßnahmen, die der Gestaltung des Stadt- oder Ortsteils dienen. Pro Projekt stehen maximal 5.000 Euro zur Verfügung. Ziel ist es, über einen Wettbewerb der besten Ideen, das unmittelbare Lebensumfeld mitzugestalten.

Für die Durchführung der Bürger-Budgets können sich noch bis einschließlich Sonntag, 21. Februar 2021, Kooperationspartner bewerben, die dieses neue Beteiligungsangebot gemeinsam mit der Landeshauptstadt Potsdam realisieren wollen.

Wer kann sich bewerben?
Als Partner vor Ort können sich Träger von Bürgerhäusern, Vereine, Netzwerke, soziale Einrichtungen oder auch Stadtteilräte bzw. Ortsbeiräte oder andere ähnliche Institutionen bewerben.

Was sind die Aufgaben?
Als Experten vor Ort sind Sie Ansprechpartner und sammeln Vorschläge sowie Ideen der Bürgerinnen und Bürger. Zudem ermitteln Sie die wichtigsten Vorschläge (Abstimmung oder Bürgerjury) und beauftragen die Umsetzung der wichtigsten Bürgerideen mit den per Zuwendung zur Verfügung gestellten finanziellen Mitteln. Nicht zuletzt rechnen Sie die verwendeten Mittel gegenüber der Landeshauptstadt Potsdam per zahlmäßigem Verwendungsnachweis ab.

Was ist die Grundlage für Bürger-Budgets?
Ende September 2020 hat sich die fraktionsübergreifende Lenkungsgruppe Bürgerhaushalt der Landeshauptstadt Potsdam auf Details zur Einführung dieses neuen Verfahrens verständigt. Die Stadtverordnetenversammlung hat am 4. November 2020 das Konzept zur Durchführung dezentraler Bürger-Budgets beschlossen (Download unten DS 20/SVV/1288).

Wieviel Geld steht wann zur Verfügung?
Für die Durchführung der Bürger-Budgets stellt die Landeshauptstadt Potsdam im Jahr 2021 insgesamt 120.000 Euro zur Verfügung. Diese Summe verteilt sich auf die sechs Potsdamer Sozialräume, für die zunächst jeweils ein Kooperationspartner gesucht wird. Pro Budget / Sozialraum stehen maximal 20.000 Euro bereit. 18.000 Euro sind zur Realisierung der Bürgervorschläge und bis zu 2.000 Euro für die Organisation und Öffentlichkeitsarbeit zu verwenden. Frühestmöglicher Start für die Durchführung der einzelnen Bürger-Budgets ist der 1. April 2021.

Welche Vorgaben sind zu beachten?
Wesentliches Kriterium ist, dass allen interessierten Potsdamerinnen und Potsdamern eines Sozialraums sowie eines dabei näher zu benennenden Stadt- oder Ortsteils dieses Sozialraums die Möglichkeit gegeben wird, eigene Vorschläge einzureichen. Der Maximalbetrag pro Vorschlag beträgt 5.000 Euro. Ferner muss im Anschluss an die Ideensammlung eine öffentliche Abstimmung über die wichtigsten Anregungen erfolgen. Weitere Vorgaben sind im Konzept zur Durchführung dezentraler Bürger-Budgets nachzulesen, das im Download-Bereich (siehe unten) bereitsteht.

In Abhängigkeit der Entwicklung der Pandemielage besteht zudem die Notwendigkeit, das Beteiligungsverfahren vornehmlich digital zu realisieren.

Welche Auskünfte für eine Zusammenarbeit sind notwendig?
Um sich als Partner für die Realisierung von Bürger-Budgets bei der Landeshauptstadt Potsdam zu bewerben, nutzen Interessierte bitte den „Antrag auf Gewährung einer Zuwendung zur Realisierung von Bürger-Budgets“ (Downloads unten). Dabei sind folgende Auskünfte nötig:

  • Name der Institution, Ansprechpartner, Adresse, Telefonnummer, Email und Bankverbindung
  • Vorstellung eines eigenen Konzepts für die Durchführung der Bürger-Budgets
  • Finanzierungsplan (Kostenschätzung)

Welche Auswahlkriterien gelten?
Grundsätzlich gelten folgende Hauptkriterien zur Auswahl:

  • Verständnis und Berücksichtigung des Konzepts zur Durchführung dezentraler Bürger-Budgets (insbesondere in Abgrenzung zum gesamtstädtischen Bürgerhaushalt)
  • Darstellung der Organisation des jeweiligen Bürger-Budgets
  • Einsatz innovativer Methoden im Rahmen der Beteiligung
  • Sicherung der Dokumentation der Ergebnisse
  • Referenzen und Erfahrungen.

Über die Auswahl der jeweiligen Kooperationspartner vor Ort entscheidet das Lenkungsgremium Bürgerhaushalt auf Vorschlag des Kämmerers. Zuwendungsgeber für die Finanzierung von Bürger-Budgets ist die Landeshauptstadt Potsdam.

Bewerbungsfrist / Ansprechpartner
Bitte senden Sie die Unterlagen an folgende Adresse:

Landeshauptstadt Potsdam
Geschäftsbereich 1
GS Steuerungsunterstützung 101
Friedrich-Ebert-Str. 79/81
14469 Potsdam

Für weitere Auskünfte und Informationen steht die Projektleitung telefonisch unter 0049-331-289-1123 oder 0049-331-289-1120 oder per E-Mail unter buergerhaushalt@rathaus.potsdam.de zur Verfügung.

Die Einreichung des vollständig ausgefüllten Antrags auf Gewährung einer Zuwendung zur Realisierung von „Bürger-Budgets“ muss bis spätestens zum 21. Februar 2021 erfolgt sein.

Downloads